Verwalten von Clientcomputern

Aufgaben zum Verwalten von Clientcomputern
Aufgabe
Beschreibung
Prüfen Sie, ob die Clientsoftware auf den Endgeräten installiert ist
Prüfen Sie, ob der Client mit dem Management-Server verbunden ist.
Sie können die Clientstatussymbole in der Management-Konsole und im Client prüfen. Dieses Symbol zeigt an, ob der Client und der Server kommunizieren.
Auf einem Computer ist die Clientsoftware eventuell installiert, aber ist ein nicht verwalteter Client. Sie können einen nicht verwalteten Client nicht verwalten. Stattdessen können Sie den nicht verwalteten Client in einen verwalteten Client konvertieren.
Konfigurieren der Verbindung zwischen Client und Server
Nachdem Sie die Clientsoftware installiert haben, stellen Clientcomputer beim nächsten Heartbeat automatisch eine Verbindung zum Management-Server her. Sie können die Kommunikation des Servers mit dem Clientcomputer ändern.
Sie können eine Fehlerbehebung für alle Verbindungsprobleme durchführen.
Prüfen, ob Clientcomputer optimal geschützt sind
Anpassen des Schutzes auf Clientcomputern
Wenn Clients nicht das richtige Schutzniveau haben, können Sie die Schutzeinstellungen anpassen.
Verschieben Sie Endgeräte von einer Gruppe in eine andere, um den Schutz zu ändern (optional)
Um den Schutz eines Clientcomputers zu ändern, können Sie ihn in eine Gruppe verschieben, die mehr oder weniger Schutz bietet.
Wenn Sie ein Clientinstallationspaket bereitstellen, geben Sie an, in welche Gruppe der Client gehört. Ein Client kann in eine andere Gruppe verschoben werden. Wenn der Client später gelöscht oder die Verbindung getrennt wird und er danach wieder hinzugefügt und seine Verbindung wieder hergestellt wird, kehrt der Client zu seiner ursprünglichen Gruppe zurück. Um den Client in der Gruppe, in der er zuletzt verschoben wurde, zu behalten, konfigurieren Sie die Einstellungen für Neuverbindung. Sie konfigurieren diese Einstellungen im Dialogfeld "
Kommunikationseinstellungen
" auf der Registerkarte "
Clients
>
Richtlinien
".
Festlegen, welche Benutzer den Schutz des Computers direkt steuern können (optional)
Sie können angeben, wie viel Kontrolle Benutzer über den Schutz auf Clientcomputern haben dürfen.
Entfernen der
Symantec Endpoint Protection
-Clientsoftware von den außer Dienst gestellten Computern (optional)
Wenn Sie einen Clientcomputer außer Dienst stellen und Sie die Lizenz für einen anderen Computer verwenden möchten, können Sie die
Symantec Endpoint Protection
-Clientsoftware deinstallieren. Für die verwalteten Clients, die keine Verbindung herstellen, löscht
Symantec Endpoint Protection Manager
standardmäßig nach 30 Tagen Clients aus der Datenbank.
Sie können den Zeitraum ändern, nachdem
Symantec Endpoint Protection Manager
den Client aus der Datenbank löscht. Wenn Sie einen Client löschen, geben Sie auch Speicherplatz in der Datenbank frei.