Ersetzen der Client-Server-Kommunikationsdatei auf dem Clientcomputer

Wann sollte die Client-Server-Kommunikationsdatei auf dem Clientcomputer ersetzt werden?
Normalerweise müssen Sie die Datei "Sylink.xml" nicht ersetzen. Sie müssen die vorhandene Datei "Sylink.xml" auf dem Clientcomputer jedoch in den folgenden Fällen ersetzen:
Ersetzen der Client-Server-Kommunikationsdatei auf dem Clientcomputer
Wenn Sie die Client-Server-Kommunikationsdatei (Sylink.xml) auf dem Clientcomputer ersetzen müssen, können Sie die folgenden Methoden verwenden:
  • Erstellen Sie ein neues Clientinstallationspaket und stellen Sie es auf den Clientcomputern bereit. Verwenden Sie dieses Verfahren, wenn Sie das manuelle Importieren der "Sylink.xml" in große Umgebungen nicht möglich ist und Administratorzugriff erfordert.
  • Schreiben Sie ein Skript, das das Tool "SylinkDrop" ausführt, das sich im Ordner "\Extras" der Installationsdatei befindet.Symantec empfiehlt diese Methode für viele Clients. Sie sollten SylinkDrop auch verwenden, wenn Sie ein Softwareverwaltungs-Tool verwenden, um die Clientsoftware auf die Computer herunterzuladen. Der Vorteil des Softwareverwaltungs-Tool ist, dass es die Datei "Sylink.xml" herunterlädt, sobald der Endbenutzer den Clientcomputer einschaltet. Im Vergleich dazu lädt das Clientinstallationspaket die neue Datei "Sylink.xml" erst herunter, nachdem der Clientcomputer eine Verbindung zum Management-Server herstellt.
  • Exportieren Sie die Datei "Sylink.xml" auf den Clientcomputer und importieren Sie sie manuell auf dem Clientcomputer. Symantec empfiehlt diese Methode, wenn Sie ein Softwareverwaltungs-Tool verwenden möchten. Mit einem Softwareverwaltungs-Tool wird der Auftrag in die Warteschlange aufgenommen und abgeschlossen, wenn die Benutzer ihren Computer einschalten. Bei den anderen Methoden muss der Clientcomputer online sein.
    Schritte zum Exportieren und Importieren der Kommunikationsdatei zeigt das Exportieren und Importieren der Datei "Sylink.xml" auf dem Clientcomputer.
Schritte zum Exportieren und Importieren der Kommunikationsdatei
Schritt
Beschreibung
Schritt 1: Datei exportieren, die alle Kommunikationseinstellungen für die Gruppe enthält, der Sie den Client zuordnen möchten.
Der Standarddateiname lautet
Gruppenname
_sylink.xml.
Schritt 1: Datei auf dem Clientcomputer bereitstellen.
Sie können die Datei entweder unter einer Netzwerkadresse speichern oder sie an einen einzelnen Benutzer auf dem Clientcomputer senden.
Schritt 3: Datei auf dem Clientcomputer importieren.
Der Import kann durch Sie oder den Benutzer auf dem Clientcomputer erfolgen.
Nicht verwaltete Clients sind nicht kennwortgeschützt, Sie benötigen also kein Kennwort auf dem Client. Wenn Sie versuchen, eine Datei auf einem verwalteten kennwortgeschützten Client zu importieren, müssen Sie ein Kennwort eingeben. Dasselbe Kennwort wird für den Import oder Export einer Richtlinie verwendet.
Sie müssen den Clientcomputer nicht neu starten.
Schritt 4: Clientserverkommunikation auf dem Client überprüfen.
Der Client stellt sofort eine Verbindung zum Management-Server her. Der Management-Server legt den Client in der Gruppe ab, die in der Mitteilungsdatei angegeben wird. Der Client wird mit den Gruppenrichtlinien und -einstellungen aktualisiert. Nachdem der Client und der Management-Server kommunizieren, erscheint das Benachrichtigungsbereichssymbol mit dem grünen Punkt in der Taskleiste des Clientcomputers.