Importieren von Client-Server-Kommunikationseinstellungen auf den Windows-Client

Sobald Sie Clientserver-Kommunikationseinstellungen exportiert haben, können Sie diese auf einen Windows-Client importieren. Sie können sie verwenden, um einen nicht verwalteten Client in einen verwalteten Client zu konvertieren oder einen zuvor verwaisten Client erneur mit einem
Symantec Endpoint Protection Manager
zu verbinden.
  1. So importieren Sie die Clientserver-Kommunikationseinstellungsdatei auf den Windows-Client
  2. Öffnen Sie
    Symantec Endpoint Protection
    auf dem Computer, den Sie in einen verwalteten Client konvertieren möchten.
  3. Klicken Sie oben rechts auf "
    Hilfe
    " und dann auf "
    Fehlerbehebung
    ".
  4. Klicken Sie im Dialogfeld "
    Fehlerbehebung
    " im Teilfenster "
    Admin
    " auf "
    Importieren
    ".
  5. Suchen Sie im Dialogfeld "
    Gruppenregistrierungseinstellungen importieren
    " die Datei
    "Gruppenname_sylink
    .xml" und klicken Sie auf "
    Öffnen
    ".
  6. Klicken Sie auf "
    Schließen
    ", um das Dialogfeld "
    Fehlerbehebung
    " zu schließen.
    Nachdem Sie die Mitteilungsdatei importiert haben und der Client und der Management-Server kommunizieren, wird das Benachrichtigungsbereichssymbol mit einem grünen Punkt in der Taskleiste des Computers angezeigt.Der grüne Punkt weist darauf hin, dass der Client und der Management-Server miteinander kommunizieren.