Internationalisierungsanforderungen

Bestimmte Einschränkungen treffen zu, wenn Sie
Symantec Endpoint Protection Manager
in einer nicht-englischen ist oder aus verschiedenen Sprachen bestehenden Umgebung installieren.
Internationalisierungsanforderungen
Komponente
Anforderungen
Computernamen, Servernamen und Arbeitsgruppennamen
Nicht-englische Zeichen werden mit den folgenden Einschränkungen unterstützt:
  • Die Netzwerküberprüfung funktioniert möglicherweise nicht bei Hosts oder Benutzern, für die ein Double-Byte- oder High-ASCII-Zeichensatz verwendet wird.
  • Namen, die aus Doppelt-Byte- oder High-ASCII-Zeichen bestehen, werden möglicherweise auf der
    Symantec Endpoint Protection Manager
    -Konsole oder auf der Clientbenutzeroberfläche nicht richtig angezeigt.
  • Lange Hostnamen in Double-Byte- oder High-ASCII-Zeichensätzen dürfen die von NetBIOS zugelassene maximale Länge nicht überschreiten. Wenn der Hostname länger ist als von NetBIOS zugelassen, werden die Seiten "Start", "Überwachung" und "Berichte" nicht in der
    Symantec Endpoint Protection Manager
    -Konsole angezeigt.
Englische Zeichen
Englische Zeichen sind in den folgenden Situationen erforderlich:
  • Bereitstellen von Clientpaketen für Remote-Computer.
  • Festlegen des Ordners mit den Serverdaten im Management-Server-Konfigurationsassistenten.
  • Festlegen des Installationspfads für
    Symantec Endpoint Protection Manager
    .
  • Definieren der Zugangsdaten beim Bereitstellen des Clients auf einem Remote-Computer.
  • Bestimmen Sie einen Gruppennamen.
    Sie können ein Clientpaket für einen Gruppennamen erstellen, der nicht-englische Zeichen enthält. Möglicherweise sind Sie nicht in der Lage, das Clientpaket mithilfe des Assistenten für Push-Installation bereitzustellen, wenn der Name der Gruppe nicht englische Zeichen enthält.
  • Push-Vorgang auf die Clientcomputer für nicht-englische Zeichen.
    Einige serverseitig generierte nicht-englische Zeichen werden möglicherweise auf der Clientbenutzeroberfläche nicht korrekt angezeigt.
    Beispielsweise wird ein Standortname in Double-Byte-Zeichen auf Clientcomputern, für deren Namen kein Double-Byte-Zeichensatz verwendet wurde, nicht korrekt angezeigt.
Dialogfeld "Benutzerinformationen" auf Clientcomputern
Verwenden Sie keine Double-Byte- oder High-ASCII-Zeichen, wenn Sie nach Installation des exportierten Pakets im Dialogfeld "
Benutzerinformationen
" auf dem Clientcomputer Feedback geben.
Lizenzaktivierungsassistent
Verwenden Sie in den folgenden Feldern keine Double-Byte-Zeichen:
  • Vorname
  • Nachname
  • Firmenname
  • Ort
  • Bundesland