Info zu Übertragungen an Symantec, die den Schutz auf Ihrem Computer verbessern

Standardmäßig sendet der Client regelmäßig pseudonyme Erkennungs-, Netzwerk- und Konfigurationsdaten an Symantec. Symantec verwendet diese Informationen, um Ihre Clientcomputer vor neuen, gezielten und mutierenden Bedrohungen zu schützen. Die Daten, die Sie an Symantec senden, verbessern die Fähigkeit, auf Bedrohungen zu reagieren. Symantec empfiehlt, dass Sie so viele Erkennungsinformationen wie möglich übermitteln.
Symantec unternimmt alle erdenklichen Anstrengungen, die Pseudonymität der an Symantec gesendeten Daten zu gewährleisten.
Die pseudonymen Informationen, die der Client an Symantec sendet, haben folgende Vorteile:
  • Erhöhung der Sicherheit Ihres Netzwerks
  • Optimierung der Produktleistung
In einigen Fällen sollten Sie jedoch den Client am Senden solcher Informationen hindern. Sie können nur die Übertragung von Netzwerkinformationen anstelle aller Arten von Clientübertragungen deaktivieren.
Symantec empfiehlt, Clientübertragungen stets aktiviert zu lassen. Das Deaktivieren von Übertragungen erschwert unter Umständen die rasche Lösung von Fehlerkennungen bei Anwendungen, die ausschließlich in Ihrem Unternehmen verwendet werden. Ohne Informationen über die Malware in Ihrem Unternehmen dauert die Reaktion vonseiten des Produkts und Symantec möglicherweise länger.
Die von Symantec erfassten Telemetriedaten enthalten möglicherweise pseudonyme Elemente, die nicht direkt identifizierbar sind. Symantec benötigt zum Identifizieren einzelner Benutzer keine Telemetriedaten.
So ändern Sie Übertragungen an Symantec:
  1. Wählen Sie "
    Einstellungen ändern
    >
    Clientverwaltung
    ".
  2. Auf der Registerkarte "
    Übertragungen
    " aktivieren Sie "
    Pseudonyme Daten zur Verbesserung des Bedrohungsschutzes an Symantec senden
    ". Diese Option lässt
    Symantec Endpoint Protection
    Informationen über die Bedrohungen senden, die auf Ihrem Computer gefunden werden, sowie Informationen über Ihr Netzwerk und Ihre Konfiguration.
    Symantec empfiehlt, dass Sie diese Option aktiviert lassen.
  3. Wählen Sie "
    Weitere Optionen
    " aus, wenn Sie die Typen von Informationen auswählen möchten, die gesendet werden sollen.
  4. Klicken Sie auf
    OK
    .
Sie können eine Datei aus der Quarantäne auch manuell an Symantec senden.
Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie im folgenden Dokument: